Loop Yourself

- Der Workshop für neugierige Gitarristen -

Du willst alleine eine ganze Band im Wohnzimmer haben, mit dir selber jammen und auf eigenen Ideen improviesieren und dabei noch dein Timing trainieren?

Dann bist du hier genau richtig. In meinem "Loop Yourself Workshop" zeige ich dir die grundlegenden Funktionen eines Loopers. In Übesessions kannst du direkt das Erlernte probieren und bekommst professionelle Tipps von mir. Du lernst wie du kreative Loops erstellen kannst und so zu neuen musikalischen Ufern gelangst.

Workshop Inhalte

Einführung
-      Grundlegende technische Erklärung eines Loopers
-      Vorstellen verschiedener Looper Modelle

Der Looper als Übetool
-      Die Basis: Der Grundschlag
-      Timing trainieren, rhythmischen Puls halten

Der Looper als Kreativtool
-      Perkussions Pattern Loops
-      Grund Akkord Pattern aufnehmen
-      Improvisieren auf Akkordfolge/ Zweite Gitarren kreieren
-      Rhythmus + Akkordfolge + Improvisation
-      Tonschichtungen
-      Geräusche, Klänge loopen 

Liveperformance
-      Wie kann ich einen Looper live einsetzen
-      Playbackfunktion/ Loops aus dem Computer
-      Livemomente reloopen

Teilnehmer Feedbacks

„Toller Einstieg in den Loop beim Workshop von Jürgen Saalmann. Viel Information und die Basics gleich praxisnah geübt. Dazu viel Material für zuhause zum weiterüben. Hat Spaß gemacht!“
Renate Petrenko

„Das Arbeiten mit der Loop Station hast du bestens erklärt und meine musikalischen Kenntnisse in eine andere Dimension gehoben. Vorher nur ein Instrument und Stimme, jetzt geht es durch die Loops in Richtung eigene Band. Nochmals vielen Dank!!!“ 
Paul Alberty, Hobbymusiker universal

„Der Loop-Workshop war gut organisiert und Du hattest viel mit uns vor. Was alles mit so einem Loop möglich ist, habe ich so das erste Mal gelernt und konnte es auch genügend ausprobieren. Ich habe es begrüßt, das Du meine Schwächen sofort erkannt hast und nicht nur den Loop betreffend geholfen hast. Ich werde mir jetzt nach dem Workshop einen Looper zulegen, das kannst Du sicher als Erfolg des Workshops verbuchen.“
Christian Baron